Entspannen

Die Werdenfelserei hat einen Wellnessbereich über zwei Etagen geschaffen, der ein Ort der Entspannung ist. Zum einen ist es die Architektur, die durch ihre Offenheit und den Weitblick auf die Garmischer Bergwelt eine entspannte Chalet-Atmosphäre mit sich bringt. Zum anderen ist es das Holz, das den gesamten Raum bis unters Dach auskleidet, und für eine natürliche Gemütlichkeit sorgt.
Auch hier ist es der Werdenfelserei gelungen, scheinbare Gegensätze zu vereinen. Großzügigkeit und Offenheit wechseln sich mit Kuschelnischen und Rückzugsorten ab, die eine heimelige Privatsphäre bieten. Sich zurück ziehen zu können, ist oft schon der beste Weg, der zu Entspannung und Wohlbehagen führt. Die Kamin-Lounge mit dem Blick auf das knisternde, offene Feuer ist so ein Ort, wo das gelingt.

Entspannung, wohin man blickt
Der beheizte Outdoor-Pool, hoch oben auf der Dachterrasse, bietet mit 70 m2 Fläche ausreichend Platz zum Schwimmen. Außer natürlich, man ist vom Blick auf den Berg der Berge so angetan, dass man lieber auf einem der gemütlichen Daybeds oder Lounge-Chairs ruht und die Sonnenseite der Dachterrasse genießt.
Finnische Sauna mit 90°, Bio-Sauna mit 65°, Dampfbad, Salzpeeling, Infrarotkabinen – in der Werdenfelserei versammelt sich alles, was man braucht.

Wellness

SPA Himmel über Garmisch

Der Name des Spas ist Programm: Man fühlt sich wie im Himmel, obwohl man mit beiden Beinen fest am Boden steht. Oder gerade – was wir sehr empfehlen – eine der Behandlungen genießt. Auch hier setzt die Werdenfelserei wieder auf die Wirkung der Natur. Die Produktlinie „Vitalis Dr. Joseph“ verwöhnt den Körper mit der Kraft der Südtiroler Bergkräuter. Mit „Pharmos Natur“ genießt man die heilende Wirkung der Aloe Vera Pflanze für Gesichtsanwendungen. In den Produkten von „alpienne“ wirkt die Kraft der heimischen Bergkräuter. Alle drei Naturkosmetiklinien passen zur Philosophie der Werdenfelserei: Natur und Natürlichkeit, Holz und nachhaltige Bauweise sowie regionale Küche.

Apropos Natur
Natürlich gibt es auch einen Fitnessraum, der klein und fein ist. Doch dort trifft man auf kein Laufband, keinen Hometrainer, keine Gewichte oder andere Geräte – dort trainiert man seine Muskeln durch das eigene Körpergewicht – auch dies ein natürlicher Ansatz, passend zum Konzept der Werdenfelserei.
Statt im Fitnessraum zu verweilen, wird man aufgefordert, die Schönheit der Natur für sich zu nutzen, über Bergkämme zu wandern, auf Gipfel zu laufen, mit dem Rad zu fahren, Yoga zu praktizieren, einfach aktiv zu sein und sich des Lebens zu freuen. Hier kann man sich Menschen mit ähnlichen Interessen anschließen, die Bergwelt mit einem Fitnesstrainer erkunden, oder sich alleine auf den Weg machen. Hauptsache, es geht hinaus in die Natur.

Im Michael-Ende-Park direkt vor der Haustür erwartet Sie außerdem:

  • Seerosenteich mit genügend Platz zum Chillen, Lesen, Träumen
  • Luna-Yoga & Morgengymnastik
  • historische Freiluft Kegelbahn
  • Barfußpfad bis zum Kneipp-Becken
  • Kneipp-Anlage mit Wasserrad
  • Mühlbach & Kräutergarten
  • Konzertpavillion mit wechselnden Konzerten von Mai bis Oktober
  • Kurhaus mit Michael-Ende-Ausstellung
  • Kongresshaus
  • Amphitheater
  • alter Baumbestand, bunte Blumenbeete und vieles mehr…

Durch den Kurpark gelangen Sie übrigens direkt zum Kongresshaus und in die Fußgängerzone.