Philosophie

Die Werdenfelserei ist eine außergewöhnliche Mischung. Dort tanzt man auf internationalem Parkett. Dort verschlägt einem das Penthouse am Dach fast die Sprache. Dort schwebt man im Pool auf der Dachterrasse, den Blick stets auf die Zugspitze gerichtet. Dort steht ein Baum Kopf. Dort arbeiten Menschen, die das gerne tun und ihre Gäste nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Und trotz all der unkonventionellen Dinge, die einem dort begegnen, fühlt sich die Werdenfelserei vertraut an. Denn die Werdenfelserei ist neben ihrer Exklusivität eben auch ein Stück Heimat. Dass dies so ist, liegt an der Familie Erhardt und ihren Mitarbeitern. Sie stecken ihre Köpfe zusammen, um ihren Gästen eine gute Zeit zu ermöglichen. Sie sind Menschen, die sich nicht verbiegen, sondern Freude haben an dem, was sie machen. Sie zeigen ihren Gästen neue Wege, damit diese ganz sie selbst sein können. So entsteht für die Zeit, die man in der Werdenfelserei verbringt, das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Und das ist auch schon das ganze Geheimnis.

NACHHALTIG UND REGIONAL

Nahezu alles in der Werdenfelserei ist aus Naturprodukten – bemerkbar ist das vom Interieur bis in die Küche. Entdecken Sie die klare Linie, die sich hinter der Philosophie unseres Vollholzhotels verbirgt. Um das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich umzusetzen, findet es sich auch in unserem Restaurant wieder. Lebensmittel, die wir aus der Umgebung erhalten können, beziehen wir auch von dort. Dabei sind uns die Qualität der Ware und artgerechte Tierhaltung enorm wichtig. Darüber hinaus beziehen wir auch Dienstleistungen und weitere Produkte am liebsten bei Anbietern vor Ort. Selbes gilt auch für unsere Weinkarte: Hier legen wir einen Schwerpunkt auf deutsche Weine, beispielsweise aus Rheinhessen, Franken und Baden.

Mehr zum Vollholzhotel erfahren 

Dachterrasse aus Holz mit Bergpanorama im Hintergrund

43 STUDIOS & 8 SUITEN // LOBBY MIT BIBLIOTHEK & KAMIN // RESTAURANT // LOUNGE BAR // BACHTERRASSE // ROOFTOP POOL // TAGUNGSRAUM MIT DACHTERRASSE // SPA BEREICH MIT KAMIN

 

UNSERE GESCHICHTE

Die Familie Erhardt ist schon seit mehreren Generationen im schönen Garmisch-Partenkirchen verwurzelt. Das „Stammhaus“ der Erhardts, der Fiakerhof, wurde bereits um das Jahr 1720 erbaut. Als in den 1920er Jahren der Tourismus ins Werdenfelser Land kam, begannen auch die Erhardts, als Zusatzverdienst zur kargen Landwirtschaft, den ersten Gästen auf ihrem Hof Zimmer zu vermieten. In den 1990er Jahren wurde der Fiakerhof umgebaut und die ersten Ferienwohnungen entstanden. Da die Familie schon immer einen Blick für das Schöne hatte und sich vor Veränderungen und Innovationen nicht scheute, wurden die Ferienwohnungen schon bald im gemütlich-rustikalen Chalet-Stil renoviert. Im Jahr 2018 eröffneten Monika und Franz Erhardt, zusammen mit ihren Töchtern Barbara Pröbstl und Katharina Saller, dann die Werdenfelserei – ein Ort, an dem sich Gäste zurücklehnen und Mitarbeiter wohlfühlen können.

UNSER TEAM

Bei uns in der Werdenfelserei ist jeder Mitarbeiter wichtig, denn auf den individuellen Fähigkeiten der Mitarbeiter*innen baut der Erfolg der Werdenfelserei auf. Und diese Tatsache wissen wir zu schätzen. Nur als Team können wir neue Ziele erreichen und Träume in die Realität umsetzen. Wir sind klein genug, dass jeder eine wichtige Rolle im Unternehmen einnehmen kann und groß genug, so dass sich jeder Mitarbeiter weiterentwickeln kann. Wir sind mit Leidenschaft dabei und wir sind davon überzeugt, dass man nur zusammen etwas bewirken kann. Wir sind stolz auf unser Team!

Wenn du dich auch unserem Team anschließen möchtest, dann bewirb Dich jetzt, denn wir sind immer auf der Suche nach neuen motivierten Talenten.

Zu den aktuellen Stellenausschreibungen

REZEPTION & RESERVIERUNG

Katja GRÄBER

Leitung Front Office

Katja legt besonderen Wert darauf, jedem Gast das Gefühl zu geben, dass er etwas ganz Besonderes ist.

„Wenn Gäste bei ihrer Abreise mit strahlenden Augen vor mir stehen und mit mir bereits ihren nächsten Urlaub bei uns planen, dann habe ich alles richtig gemacht.“

Veronika DREXLER

Leitung Reservierung

Veronika geht richtig auf, wenn sie Gäste bei ihrer Entscheidung unterstützen kann.

„Mir fällt es leicht, Menschen für ein Konzept zu begeistern, von dem ich selber überzeugt bin.“

KÜCHE

JOHANNES WÄGER

Küchenchef

Mixed Pickles, selbstgemachte Konfitüre, Kimchi – dank Johannes ist bei uns das Weckglas zum Statussymbol geworden.

„Das Einwecken ist eine altbewährte Einkoch-Methode, die es uns erlaubt, Lebensmittel ohne Konservierungsstoffe oder sonstige künstliche Zusatzstoffe haltbar zu machen. Wir können dadurch tolle Produkte, die nur saisonal verfügbar sind, das ganze Jahr kreativ in unserer ständig wechselnden Karte einbinden und kombinieren.“

MORITZ WEYMANN

Souschef

Moritz ist der Meister der Pfannen. Saftiges Steak, knusprige Bratkartoffeln und knackiges Gemüse – Hauptsache kurz angebraten.

„Richtig anbraten ist oft aufwendiger als zunächst angenommen. Doch der Aufwand lohnt sich, denn durch das kurze Anbraten entsteht nicht nur ein köstlicher Geschmack und die Lebensmittel behalten den Großteil ihrer Vitamine und Nährstoffe. Auch der gewisse Biss bleibt durch das kurze Anbraten erhalten. Einfach super lecker!“

SERVICE & BAR

WOLFGANG WRASE

Leitung Restaurant

Wolfgang hat in unserem Restaurant Wurzelwerk immer den Überblick.

„Einer meiner schönsten Momente war, als Magdalena Neuner einmal zu mir sagte, dass für sie jeder Aufenthalt bei uns wie Urlaub sei – auch wenn es nur ein Abendessen ist.“

STEPHANIE SÜß

Leitung Frühstück

Unsere Stephanie macht jedes Frühstück zum Highlight des Tages.

„Das beste Trinkgeld der Welt ist ein ernst gemeintes DANKESCHÖN der Gäste. Herzlichkeit und ein sympathisches Auftreten sind im Service enorm wichtig, doch da gehören bekanntlich auch immer zwei dazu 😉 Wenn dann Gäste noch zu guten Bekannten werden – einfach unschlagbar!“

TOBIAS SCHACHERMAYR

Barchef

Tobias ist Barchef mit Leib und Seele und zaubert immer wieder neue ausgefallene leckere Drinks auf den Tresen.

„Mein aktueller Lieblingscocktail ist „The Last Word“ – einfach ein grandioser Cocktail!“

 

HOUSEKEEPING

GRACA KITZINGER

Hausdame

Graca hat die Zügel fest im Griff und sorgt dafür, das unser Haus immer in einem einwandfreien Zustand ist.

„Wenn ich mir die Zimmer der Werdenfelserei anschaue, dann würde ich am liebsten sofort in eines einziehen. Jedes Zimmer ist auf seine Art so besonders und liebevoll eingerichtet. Die meisten haben dazu auch noch eine unfassbar schöne Aussicht. Das Kaminzimmer mag ich besonders gern, vor allem im Winter, wenn man am Feuer entspannen kann.“

 

SPA

JOHANNA GERUM

Leitung Spa

Johanna ist die gute Fee unseres Spa-Bereichs und sorgt bei unseren Gästen für Tiefenentspannung.

„Würde die Haut nicht irgendwann schrumplig werden, könnte man sicherlich den ganzen Tag im beheizten Rooftop-Pool mit Blick auf die Zugspitze verbringen. Oder an kalten Tagen dem Knistern des Feuers im Kaminzimmer zuhören mit Blick auf die Bäume und die Spaziergänger im Michael-Ende-Kurpark. In der Werdenfelserei gibt es einfach für jede Stimmung einen Lieblingsplatz!“

HAUSMEISTER

Unsere beiden Hausmeister Hansjörg & Mathias sind nicht nur zwei wirklich tolle Kerle, sondern auch mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit die Lieblinge aller Kollegen. Wie sie das machen? Mit ihrer offenen, herzlichen und hilfsbereiten Art haben sie einfach bei jedem schnell einen „Stein im Brett“. Wir wollten von unseren beiden Hausmeistern wissen, welcher Platz ihr Lieblingsplatz in der Werdenfelserei ist – denn immerhin kennen sie jedes auch noch so kleine Eck in unserem Boutique-Hotel. Bei ihrer Antwort mussten sie nicht lange überlegen:

Hansjörgs Lieblingsplatz ist eindeutig die Sonnenterrasse. 
„Auf der Sonnenterrasse und im Ruhebereich des SPA hat man einfach den schönsten Ausblick. Von hier aus sieht man all die wunderschönen Berge. Die Alpspitze, welche ja schon als Wahrzeichen Garmisch-Partenkirchens gilt, dann natürlich noch die majestätische Zugspitze und nicht zuletzt die wunderschönen Grainer Waxlstoa [Waxenstein], welchen meist neben all den anderen Bergspitzen viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.“

Für Mathias hingegen ist die komplette Werdenfelserei ein Wohlfühlort.
„Der schönste Ort in der Werdenfelserei, ist für mich das Hotel selbst. Als gelernter Zimmerer ist es natürlich etwas ganz besonderes in einem Vollholzhotel zu arbeiten. Holz ist ein unglaublich warmer Werkstoff – einfach Natur pur! Da komme ich überall gerne vorbei und freue mich, wenn ich in den unterschiedlichen Abteilungen behilflich sein kann.“

German Brand Award

AWARDS & AUSZEICHNUNGEN

GERMAN BRAND AWARD Auszeichnung „Excellent Brands in Tourism“ und „Newcomer Brand of the Year“
SAVOIR VIVRE Hotel-Restaurant wurde als „Ausgezeichnet“ bewertet
TOPHOTEL AWARD Auszeichnung zum „Newcomer des Jahres“
HOTELFORUM „Hotelimmobilie des Jahres 2018“
HIDEAWAYS AWARD „Best Newcomer of the year 2018“
LILIEN-AWARD Auszeichnung zu einem der besten Hotels in Österreich, Deutschland und Südtirol in den Kategorien Wellness, Kur, Gesundheit und Beauty
GEO MAGAZIN Die Werdenfelserei ist eines der "50 schönsten neuen Hotels in Europa"

KONTAKT